DortmundAktuellesArchivSiegerehrung Einzelgarten 2019
11.10.2019

Siegerehrung Einzelgarten 2019

Siegerehrung im Einzelgartenwettbewerb des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine e.V. am 11. Oktober 2019

der Stadtverband Dortmunder Gartenvereine hat in diesem Jahr den Einzelgartenwettbewerb, der im Wechsel mit dem Spielplatz- und dem Anlagenwettbewerb alle drei Jahre stattfindet, ausgeschrieben. Dieses Jahr haben sich 178 Kleingärtner aus 49 Gartenanlagen dem Wettbewerb gestellt.

Am Freitag, den 11. Oktober haben sich die 25 Teilnehmer der Endrunde zur Siegerehrung im „Haus der Gartenvereine“ in Dortmund-Wambel eingefunden. Nachdem der Vorsitzende des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine, Heinrich Jordan, die Veranstaltung um 18.00 Uhr eröffnet hatte, konnten sich die 90 geladenen Gäste zunächst einmal am reichhaltigen Buffet stärken.

v.l.n.r.: H.-J. Droll, E. Schlotysek, F. Hengstenberg (EDG, hinten), G. Moczygemba, R. Böhler, Fr. Böhler, S. Pirschkalla, B. Gerold-Bungart, Fr. Lichte (EDG hinten), A. Zerbs, H. Jordan

Im Anschluss wurden der 1. bis 5. Platz in fünf „Kleingarten-Bezirken“ ausgezeichnet. Die Bewertungsergebnisse wurden bis zur Preisverleihung unter Verschluss gehalten. Jeder prämierte Garten wurde mit einem „Kurzfilm“ vorgestellt, bevor Urkunden und Preisgelder von einem Vertreter des Stadtverbandes an die Gartenfreude übereicht wurden.

Im Anschluss wurde der Sonderpreis für den ökologisch wertvollsten Garten vom EDG-Geschäftsführer Frank Hengstenberg überreicht. Die EDG Entsorgung Dortmund GmbH unterstützt erstmals den diesjährigen „Einzelgarten Wettbewerb“ des Stadtverbands der Dortmunder Gartenvereine und spendet einen Sonderpreis für den ökologisch wertvollsten Garten 2019. Der Gewinner des 1. Platzes im Einzelgartenwettbewerb im Bezirk Süd, kann sich also nicht nur über die Siegerprämie des Stadtverbandes, sondern über ein zusätzliches Preisgeld der EDG freuen. EDG-Geschäftsführer Frank Hengstenberg überreichte bei der Preisverleihung den symbolischen Gewinner-Scheck und einen extra gefertigten Pokal.

Für beste Unterhaltung und viele Lacher sorgte Ruhrpott-Putzfrau  „Mata von Schibulski“ mit ihrem Comedy-Programm. Nach dem offiziellen Teil folgte ein gemütlicher Ausklang im Verbandshaus.