DortmundAktuellesArchivsonstige Artikel

sonstige Artikel

 


4 / 2019

Mitgliederversammlung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine e.V. 2019

am 26.4.2019 um 18.00 Uhr trafen sich 143 Delegierten der Dortmunder Gartenvereine und viele geladene Gäste im Werkssaal der DEW 21 zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenverein e.V.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch den Vorsitzenden des Stadtverbandes Heinrich Jordan überbrachten mehrere Gäste ihre Grußworte. Brigit Jörder, Bürgermeisterin der Stadt Dortmund (SPD), und Thomas Pisula, Ratsmitglied der Stadt Dortmund (CDU), betonten die soziale Bedeutung des Kleingartenwesens für die Stadtteile und die positiven Aspekte auf die Gesundheit - vor allem in einer älter werdenden Gesellschaft. Des Weiteren richteten Norbert Schilff (Fraktionsvorsitzender SPD) und Hans Urbaniak (Vorsitzender „Grünen Kreis Dortmund e.V.“) ihre Grußworte an die Versammlung.   

Der fachliche Beitrag an diesem Abend kann von Dr. Patrick Knopf. In seinem Vortrag mit  dem Titel „Quo vadis Arbor“ berichtete der Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark über die Entwicklung des Stadtgrüns im Zeichen des Klimawandels.

Die üblichen Punkte der Jahreshauptversammlung wie Geschäfts- und Kassenbericht, Haushaltsplan und Entlastung des Vorstades konnten zügig und reibungslos abgearbeitet werden.

Zur Wahl stand u.a. der Posten des Schriftführers / Schriftführerin des Stadtverbandes. Die bisherige Amtsinhaberin, Brigitte Gerold-Bungart, kandidierte erneut wurde einstimmig in ihrem Amt für weitere vier Jahre bestätigt. Es gab keine Gegenkandidaten. Im Anschluss wurden ebenfalls einstimmig drei Kassenprüfer und zwei Mitglieder für den Schlichtungsausschuss gewählt.

Ebenfalls zu Abstimmung standen Änderungen der Verbandseinheitlichen Satzung (Satzung der Gartenvereine) und der Satzung des Stadtverbandes. Dabei ging es vor allem um redaktionelle Änderungen, Aufgaben und Zusammensetzung des Vorstandes und um Formalitäten bei der „Verwaltung“ des Gartenvereins. Die Abstimmungen erfolgten „en bloc“. Die Änderungen wurden mit jeweils einer Gegenstimme angenommen. Die Versammlung wurde um 19.15 Uhr vom Vorsitzenden geschlossen.

 


 

9 / 2018

Anlagenrundfahrt des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine am 7.9.2018

Bereits um 7.30 Uhr trafen sich 28 Vertreter aus Politik und Verwaltung am Haus der Gartenvereine im Dortmund Wambel um die Rundfahrt durch sechs verschiedene Gartenvereine in Scharnhorst, Hörde, Innenstadt-Süd und Aplerbeck anzutreten.   

Ziel der Rundfahrt war es, verschiedene, aktuelle Sanierungs- und Bauprojekte den Entscheidungsträgern zu präsentieren und vorzustellen. Die Teilnehmer der Rundfahrt konnten sich davon überzeugen, dass die dem Stadtverband zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel sinnvoll und effizient verwendet wurden.

Gezeigt wurden neben verschiedene Wegebaumaßnahmen auch neue Spielplätze, neu angelegte Bepflanzungen, Wildblumenwiesen und ökologisch wertvoll gestaltete Bereiche. Ebenso wurden der 119. Gartenverein „An der Kluse“, der seit dem 1.1.2018 Mitglied im Stadtverband ist, vorgestellt. Bei allen Projekten haben sich die Vereine im Rahmen ihrer Möglichkeiten beteiligt: sei es durch eine finanzielle Beteiligung oder im Rahmen von Gemeinschaftsarbeit z.B. beim Pflasterlegen.

Die Dortmunder Gartenanlagen sind Teil  der öffentlichen Grünfläche und bieten ideale Erholungsmöglichkeiten für Groß und Klein. Von dem vorbildlichen Zustand der Anlagen konnten sich die Teilnehmer der Rundfahrt überzeugen und sprachen den Aktiven in den Vereinen und den Verantwortlichen beim Stadtverband ein großes Lob aus.

 


10 / 2018

Besuch aus Belarus beim Stadtverband Dortmunder Gartenvereine

Seit mehr als zwei Jahrzehnten verbindet das Kinderzentrum NADESHDA in Belarus und den Landesverband Westfalen-Lippe der Kleingärtner eine intensive, freundschaftliche Partnerschaft.

Die Verbindung geht auf den Reaktorunfall in Tschernobyl 1984 zurück, infolge dessen das Kinderzentrum NADESHDA gegründet wurde. Seit 24 Jahren finden Kinder im Alter von 6 – 17 Jahren hier pädagogische und medizinische Betreuung und Erholung. Sie essen gesundes Obst und Gemüse, das in den Gärten des Kinderzentrums wächst. Die Entwicklung dieses Projektes haben die Kleingärtner aus Westfalen-Lippe von Beginn an unterstützt: durch Beratung, Saatgut und Spendengelder und tatkräftige Hilfe.

Im Rahmen der regelmäßigen, gegenseitigen Besuche sind die Freunde aus Belarus vom 30.9.-6.10.2018 beim Landesverband der Kleingärtner zu Gast gewesen. In dieser Zeit wurden sie von verschieden Stadt- und Bezirksverbänden betreut und lernten so „Land und Leute“ intensiv kennen.

Am Montag den 1.10. war die 35-köpfige Gruppe zu Gast beim Stadtverband Dortmunder Gartenvereine. Hier stand am Vormittag eine Hof-Führung auf dem „Hof Mertin“ in Dortmund-Grevel auf dem Programm. Um 10.45 Uhr wurde sie vom Vorsitzenden des Landesverbandes, Wilhelm Spieß, dem Vorsitzenden des Stadtverbandes, Heinrich Jordan, und der Gastgeberin Frau Mertin begrüßt. Hier konnten sich unsere Gäste über die regionale Produktion von Obst und Gemüse informieren. Besonders interessierten sich unsere Gäste für den Erdbeer- und den Apfelanbau. Nach der Führung über den Hof konnten sich alle mit einer hausgemachten Kürbissuppe stärken.

Am Nachmittag durften die Dortmunder Gastgeber das „Herzstück“ ihrer Heimatstadt präsentieren: Es ging zum Westfalenstadion. Vor dem Start der 2-stündigen Stadion Tour konnten sich alle im „Borusseum“ und in der BVB Fan-Welt in Stimmung bringen. Süd-Tribüne, Stadion-Gefängnis, VIP-Bereiche, Spielerkabine, Auswechselbank und Einlauftunnel waren nur einige der spannenden Bereiche im Signal Iduna Park.

Im Anschluss an die Stadionführung ging es gemeinsam zum Haus der Gartenvereine nach Dortmund Wambel. Bei einem kurzen Spaziergang durch die benachbarte Gartenanlage „Friedlicher Nachbar“ erläuterte der Mitarbeiter der Geschäftsstelle, Frank Gerber, die Organisation des Kleingartenwesens und die Aufgaben des Stadtverbandes. Nach dem Abendessen folgte ein gemütliches Beisammensein mit Gesang und interessanten Gesprächen im Verbandshaus.

 


4 / 2018

Mitgliederversammlung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine e.V. 2018

am 27.5.2018 um 18.00 Uhr trafen sich die knapp 200 Delegierten der Dortmunder Gartenvereine zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenverein e.V.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Heinrich Jordan überbrachte der Oberbürgermeister Ullrich Sierau seine Grußworte. In seiner Rede betonte er die außerordentliche Bedeutung der Gartenverein für die Stadt Dortmund. Die Dortmunder Gartenanlagen stehen allen Bürgerinnen und Bürgern als öffentliche Park- und Erholungsanlage zur Verfügung und werden durch die Gartenfreunde gepflegt. Damit tragen sie dazu bei, dass Dortmund zu den grünsten Großstädten in Deutschland zählt.

Thomas Pisula, Ratsmittglied der Stadt Dortmund (CDU), betonte in seiner Rede an die Versammlung, dass fast 10 % der Bevölkerung direkt oder indirekt mit dem Gartenwesen verbunden sind. Daran zeigt, welch immense Bedeutung dem Gartenwesen in unserer Stadt zukommt.

Neben dem „Grünen“ hat aber auch die Jugend eine große Bedeutung im Verband und in den Vereinen. Dies wurde im Vortrag von Frau Ingrid Surman, Stellvertretende Vorsitzende der Schreberjugend im Stadtverband Dortmund, deutlich. Anschaulich wurden die vielfältigen Aktivitäten dargestellt.

Die üblichen Punkte der Jahreshauptversammlung wie Geschäfts- und Kassenbericht, Haushaltsplan und Entlastung des Vorstades konnten zügig und reibungslos abgearbeitet werden.Zur Wahl stand u.a. der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden des Stadtverbandes. Der bisherige Amtsinhaber, Hans-Jürgen Droll, wurde einstimmig in seinem Amt für weitere vier Jahre bestätigt.

Die Versammlung wurde um 19.30 Uhr vom Vorsitzenden geschlossen.